Nach – Denken, nach dem Versöhnungsweg der Zweitklässler

Am Mittwochnachmittag waren 28 Schülerinnen und Schüler der zweiten Klasse eingeladen, zusammen mit einer Begleitperson den nahe an den Lebensthemen dieses Alters gestalteten Versöhnungsweg in um der Kirche in Sitterdorf zu besuchen, an dessen Ende das Versöhnungsgespräch mit dem Pfarrer stand.

Nach einer im Unterricht auf diesen Weg vorbereiteten Stunde erklärte eine Schülerin Zuhause was auf diesem Weg geschieht: «Weisch, da macht mer Poschte, dann redet mer mit em Pfarrer und denn isch alles wieder guet!»

Nachdem am Mittwoch die letzten Besucher die Posten schliesslich beendet hatten, konnte nach einem langen Tag (an dieser Stelle ein grosses Dankeschön an meine Helferinnen) endlich aufgeräumt und eingepackt werden. Da stürmt mir plötzlich eine kleine Gruppe der Schüler entgegen: «Dürfe mer nommol go?» Eine weitere, sonst eher ruhige Schülerin schaut auf einmal um die Ecke und sagt: «Es isch cool gsi!» Das war der Moment, wo mir zugeflüstert hat: Es ist gelungen! Und an alle Zweitklässler: Es ist alles wieder gut!