Jugendarbeit

Seit Herbst 2016 finden regelmässig Anlässe der ausserschulischen Jugendarbeit statt. Die Jugendgruppe hat auch schon einen Namen erhalten und heisst nun ZicZac! Die Jugendräume wurden in Besitz genommen, die Wände gemalt und die Räume eingerichtet. 

Es lohnt sich einmal vorbei zu schauen!

Was ist die ausserschulische Jugendarbeit?

Die ausserschulische Jugendarbeit ist Dienst der Kirche an der Jugend. Ziel ist die individuelle, soziale, gesellschaftliche Entfaltung und Selbstverwirklichung der Jugendlichen: der freie, kontaktfähige, engagierte, kritische, selbst- und verantwortungsbewusste Mensch. Leitend ist immer das Interesse an der Subjektwerdung aller Menschen vor Gott (siehe Magna Charta).

Die ausserschulische Jugendarbeit baut auf der Lebenswelt der Jugendlichen auf und ist ein wichtiger Experimentier- und Freiraum. Jugendliche bringen unterschiedliche Voraussetzungen, Bedürfnisse und Interessen mit. Entsprechend vielfältig sollen die Formen der Jugendarbeit sein.

Jugendliche sind eigenständige Persönlichkeiten und werden als solche wahrgenommen und respektiert. Dies geschieht durch partnerschaftliche Zusammenarbeit. Die Mitbeteiligung und Mitbestimmung der Jugendlichen geschieht wo immer möglich. Junge Menschen sind eine innovative Kraft, Teil der Kirche und verdienen als solche Wertschätzung und Anerkennung.

Jugendarbeit ist zeitintensive Beziehungsarbeit. Jugendliche haben ein Anrecht auf Begleitung in jeder Lebenssituation. Beziehungen sind so zu gestalten, dass junge Menschen in ihrer Entwicklung unterstützt werden.

Auf dem Weg nach Freiheit und Selbstverwirklichung, begleitet die ausserschulische Jugendarbeit die jungen Menschen mit christlichen Werten. Der christliche Glaube ermutigt zum aufrechten Gang und fordert dazu heraus, Verantwortung für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung wahrzunehmen.

Lebensdeutung beginnt in der Erfahrung des Angenommenseins. Darauf aufbauend bietet die Jugendarbeit Raum für Auseinandersetzungen mit Lebens- und Glaubensfragen Jugendlicher.

Die Welt der Jugendlichen ist voller Heiligtümer. Jugendarbeit hat diese zu achten. Erlebnisse und Erfahrungen sind als Spuren des Glaubens im Alltag aufzunehmen und gemeinsam mit jungen Menschen zu deuten. Dies führt zu sinnvollem Feiern von Leben und Glauben.

Ziele der ausserschulischen Jugendarbeit sind NICHT:

  • Jugendliche religiös zu bilden
  • Jugendliche in den Gottesdienst zu schleppen
  • Jugendliche für Zwecke oder Wünsche Erwachsener zu instrumentalisieren
  • Jugendliche für Gegenleistungen zu zwingen
  • Jugendliche als Zukunft der Kirche zu sehen (sie sind es jetzt schon)

Die ausserschulische Jugendarbeit will weder missionieren noch rekrutieren, sondern begleiten.

Jugendarbeit ist ein selbstloser Dienst der Kirche an die Jugend.

Kontakt

Ivo Mendler
079 365 43 57
ivo-mendler@hotmail.com
KONTAKTIEREN SIE UNS